Damals: EDEKA Hundrieser – aus Tradition gut!

Mir, Günter Hundrieser, wurde der Umgang mit Lebensmitteln in die Wiege gelegt, und auch die Philosophie „Mit den Menschen, für die Menschen“ wurde bereits im elterlichen Betrieb in den frühen Fünfziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts vorgelebt.

Damals hatte das „Lädchen“ meiner Eltern im positiven Sinne „Tante-Emma-Laden-Charakter“. Die Menschen kannten einander, der soziale Kontakt, also das „Pläuschchen“ während des Einkaufs, war genauso wichtig wie der eigentliche Einkauf.

Besonderen Wert auf Qualität haben meine Eltern aber schon immer gelegt und aus dieser Liebe zu Lebensmitteln und zum Umgang mit den Menschen aus unserer Umgebung, entwickelte sich Edeka-Hundrieser. Ein Weg, der noch lange nicht zu Ende ist.

Heute: EDEKA Hundrieser – einkaufen mit Zukunft!

Der Familienbetrieb hat heute rund 200 Mitarbeiter und derzeit vier Filialen, die Verwaltung der Edeka-Märkte befindet sich an der Hatzper Straße in Essen-Haarzopf, gleich neben dem derzeit größten Markt. Der hat mit seinen 1.700 Quadratmetern zwar nicht mehr viel gemein mit dem „Lebensmittellädchen“ von Mutter Hundrieser aus dem Jahre 1954, doch eines ist bis heute gleich geblieben: Die Liebe zum Detail, die angenehme Atmosphäre, der Bezug zum Kunden und selbstverständlich die Wertschätzung guter Lebensmittel.

Daneben dominieren innovative Licht- und Frischhaltetechnik, kombiniert mit einer exzellenten Präsentation der Ware. Dem Frischebereich kommt eine zentrale Rolle zu: Ob in der Obst-, Käse-, Wurst-, Fleisch- oder Fischabteilung – den Kunden wird nicht nur Vielfalt, sondern auch höchste Qualität geboten. Mehr als 20.000 Artikel umfasst das Sortiment – vieles davon nicht unbedingt alltäglich, sondern eher im Feinkostladen zu vermuten. Zudem kann sich der Familienbetrieb auf seine Mitarbeiter verlassen. Gut geschult und immer aufmerksam, tragen diese dazu bei, dass Hundrieser mehr als nur ein Lebensmittelmarkt ist.